Liebe Leute,

die Zeiten sind merkwürdig und die Zukunft ist unsicher.
Der gesellschaftliche Shut-Down bringt viele von uns an den Rand der Pleite, trotz einiger groß angekündigter Hilfsprogramme und Unterstützungsgelder der Regierung muss man diese ja auch erst mal beantragen und dann abwarten, was und wieviel kommt.
Mittlerweile müssen laufende Kosten, Miete, Versicherungen, Essen usw. bezahlt werden.

Hier sind ein paar nützliche Links, wie ihr (vielleicht) an die dringend benötigte Kohle kommt:

Hilfen der Bundesregierung für Künstler und Kreative

Corona-Hilfen und Zuschüsse für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer


Lasst euch nicht entmutigen und bleibt gesund!

Das kubia-Projekt "So bin ich - Mein Bild von mir" (kubia = Kultur und Bildung im Alter; die Stiftung des Landes NRW, die das Projekt teilweise finanzierte) ging mit der Ausstellungseröffnung am 27.06.2019 zuende - was den aktiven Part der beteiligten Heimbewohnerinnen betrifft jedenfalls.

Die Ausstellungseröffnung war dank eines vorab in der Neuss-Grevenbroicher Zeitung erschienenen ausführlichen Artikels recht gut besucht. Bilder und biografische Aufzeichnungen der sechs BewohnerInnen wurden mit Erstaunen, teilweise mit Berührtheit und viel Respekt aufgenommen. Feedback-Tenor: "Gut, das das mal aufgeschrieben wurde; so erfährt man viel mehr über die Leute und lernt sie besser kennen".

Die restlichen HeimbewohnerInnen hatten teils schon von dem Projekt gehört - sie hatten mitbekommen, dass sechs von ihnen an irgendeinem Kunstprojekt teilnahmen - teils registrierten sie zum ersten Mal, was da in den vergangenen 5 Monaten in der Einrichtung abgelaufen war.

Die wenigsten machten sich die Mühe, sich mit ihrem Rollator oder Rollstuhl zur tatsächlichen Ausstellungsfläche zu begeben, sondern blieben in einiger Entfernung gemütlich auf Sesseln, Sofas und Stühlen sitzen, ließen sich den Sekt munden und die Schnittchen schmecken. Die Projektbroschüre allerdings wollten alle haben und blätterten auch hochinteressiert und neugierig in den Aufzeichnungen herum.

Eine weitere Ausstellung des Projektes findet im Romaneum Neuss unter der Schirmherrschaft des Kulturamtes Neuss statt. Die Ausstellung geht bis zum 29.02.2020. Die Vernissage ist am Sonntag, 09.02.2020 um 11:30 Uhr.

 

Die Ruhe vor dem Sturm: die Selbstbildnisse sind noch umgedreht
Der Sturm blieb dann aber gesittet: BewohnerInnen versammeln sich im Foyer der Einrichtung
Alles schön, alles zufrieden
Artikel über das Projekt in der NGZ vom 26.06.2019

Aktuelles & Flüchtiges